English Toy Terrier von der Fledermaus
Home > English Toy Terrier > Beschreibung

Beschreibung

ENGLISH TOY TERRIER - Hund - Katze - Maus???

Zum Wesen:

er ist feinsinnig, sensibel, sehr intelligent, fröhlich, neugierig, lernbegierig, verspielt, umgänglich, verträglich, vorsichtig, loyal, treu, wachsam, frech, verschmust...

Jagdtrieb:

einst zur Mäuse- und Rattenjagd gezüchtet, besitzt er eine gute Portion an Jagdtrieb.

Erziehung:

der ETT ist ein sehr gelehriger und lernwilliger Terrier. Er ist sehr arbeitsfreudig und denkt mit. Im Gegensatz zu so manchem Hund, setzt er sich mit soviel Charm durch, dass die schwierigste Lerneinheit für den Besitzer die sein wird, konsequent zu bleiben. Auch wenn der ETT ein kleiner umgänglicher Hund ist, sollte er Erziehung und Welpen/Hundeschule genießen. Alles was ein Welpe kennenlernt, wird er als selbstverständlich betrachten. Er ist ein ausgespochen anhänglicher Hund, das Alleinebleiben muss geübt werden. Auch wenn der Welpe so klein und zerbrechlich wirkt, zeigen sie ihm soviel Umwelteinflüsse wie nur möglich. So wird ihr ETT ein Begleiter in allen Lebenslagen.

Verhalten:

Der ETT hat eher das Verhalten eines Windhundes als eines Terriers. Er ist kein Kleffer jedoch ein aufmerksamer Wachhund! Er schlägt verlässlich an und hat dabei eine angenehme Stimme, die seine kleine Größe nicht vermuten lässt. Er ist nicht besonders dominant. Er lässt sich bei Meinungsverschiedenheiten, nur durch ein strenges 'Nein' vom Gegenteil überzeugen. Als Besitzer eines Welpen, kommen manchmal Momente der Verzweiflung auf, da er anscheinend unermüdlich ist. Nach ca. 24 Stunden spielen, spielen, spielen, haben sie Augenringe und der ETT ist immer noch top fit! Das bessert sich von ganz alleine - schnell entdeckt er die Annehmlichkeit des Sofas und ihren Schoß.

Es ist ein sehr kreativer Hund, mit einer Vorliebe für Papier und Plüschtieren. Fast wie Katzen spielt er mit Bändchen, Wollknäulen, Taschentüchern und Stöckchen. Der ETT ist ein sehr verschmuster und wärmebedürftiger Hund. Er liebt den Körperkontakt und die Nähe seiner Leute. Sein Schlafplatz erster Wahl wird in ihrem Bett, unter der Decke, in ihrem Arm sein. Er akzeptiert auch einen Schlaftplatz außerhalb des Bettes, dann sollte er aber sehr kuschelig und warm sein. Als Welpe ist er noch sehr offen Fremden gegenüber, später neigt er dazu zu fremdeln. Aber wen er mal in sein Herz geschlossen hat, der wird mit Liebe überhäuft.
Der ETT ist ein Hund, bei dem alle Hundeinstinkte und die Hundesprache völlig intakt sind. D. h. er wälzt sich schon gerne mal in etwas 'totem' , im Spiel wird sich gebärdet wie ein Wolf und er ist eigentlich immer auf der Suche nach etwas fressbarem. Für sein elegantes Auftreten, sind seine Essmanieren sehr unkompliziert - er ist überhaupt nicht wählerisch oder schnäubig. Er schreckt hier auch nicht vor Diebstahl (unbeaufsichtigter Tisch), oder Plünderung (Abfall) zurück. Alles was nicht schnell genug weg kommt, wird gefressen. Mit Freude stellt man aber fest, dass diese räuberische Ader beim erwachsenen Hund nachlässt.

Haltung:

der ETT ist ein Wohnungshund. Er ist nichts für eine Außenhaltung. Er ist sportlich und rennt gerne, braucht aber nicht unbedingt stundenlange Spaziergänge. Bei schlechtem Wetter oder gar Regen, muss der Besitzer schon eine Menge Überredungskunst aufbringen, um ihn überhaupt vor die Türe zu locken. Problemlos macht er lange Touren mit, oder tobt sich nach einer kurzen Runde Zuhause mit seinem Spielzeug aus. Er liebt Sonnenbäder.
Der ETT ist freundlich zu Kindern, aber nicht der ausgesprochene Kinderhund. D.h. der ETT ist kein Hund der sich ziehen und zerren lässt. Man kann ihm schnell weh tun. Die Eltern sollten, also mehr um des Hundes wegen, immer ein Auge auf Kind und Hund haben und besonders bei fremden Kindern dem ETT die Möglichkeit zum Rückzug bieten.
Aus eigener Erfahrung können wir berichten, dass kleine Babies beschützt werden. Im Krabbelalter kann es mal zu Rangordnungsverhalten kommen, aber sobald die kleinen Laufen können, ordnet sich der ETT unter.
Mit anderen Hunden ist er generell verträglich und leicht zu mehreren zu halten. Da er aber ein Terrier ist, wird schon erst die Rangordnung geklärt.

Pflege:

da das Fell kurz und ohne Unterwolle ist, benötigt es kaum Pflege. Ab und zu mit einem feuchten Tuch abreiben, das reicht. Der ETT haart nur minimal und ist einer der Hunde die nach Regen nicht riechen! Durch diese Eigenschaften, ist enger Körperkontakt mit ihm für beide Seiten ein Vergnügen. Ein besonderes Augenmerk sollte man immer auf die Krallen haben. Wegen des geringen Gewichts eines ETTs, wetzen sich die Krallen nicht von alleine kurz. Die Krallen müssen also regelmäßig gestutzt werden. Am besten den Welpen daran gewöhnen, sich an den Pfoten anfassen zu lassen! Das erspart später so manchen 'Kampf' mit der Krallenzange.

Gesundheit:

der ETT hat eine hohe Lebenserwartung von 13 - 16 Jahren. In der Regel ist er mit ausgesprochen robustem Verdauungstrakt ausgestattet. Wenn der ETT einen Schwachpunkt hat, dann ist es Haut oder Fell. Als Welpe hat er oft noch ein recht dünnes Fell, was sich aber bei richtiger Fütterung gibt. Bei ETT-Welpen sollte man immer etwas Acht geben, dass sie nicht aus großen Höhen springen, da ihre Knochen noch sehr fein sind. Patellar-Luxation ist leider ein verbreitetes Problem in der Rasse.

Fütterung:

der ETT benötigt keine großen Futtermengen, jedoch ist ein Futter in hoher Qualität zu bevorzugen. Um den ETT richtig zu ernähren, sollte das Futter einen sehr hohen Fleischanteil und reich an hochwertigen Fettsäuren sein. Auch ist es sehr sinnvoll, ein Futter ohne künstliche Farb-, Konservierung- und Aromastoffe zu geben. Der ETT liebt viel Knabber-Sachen, wie getrocknete Kauartikel und harte Hundekuchen.

Fazit:

Wer begeistert ist von kleinen, eleganten, sehr treuen und schnellen Hunden, wird an dem handlichen Glücksbündel, dem ETT, sein Herz verlieren.

© 2014 englishtoyterrier.de
Login | Kontakt | Sitemap | Letzte Änderung:
02.10.2017, 20:45